Neuer Vorstand der Stiftung Friedenskirche

Auf ihrer ersten konstituierenden Sitzung wählten die Kuratoriums-Mitglieder

Günter Effinger zu ihrem Vorsitzenden, Uwe Schiemann zum stellvertretenden Vorsitzenden.

 

Dr. Eckhardt Wohlers, der die Stiftung initiierte und elf Jahre als Vorsitzender leitete, trat aus gesundheitlichen Gründen zurück. Auch sein Stellvertreter Klaus Meier trat zurück. Die Stiftung Friedenskirche Maschen finanziert mit den Zinserträgen ihres Kapitals je zur Hälfte die Küsterstelle und Projekte wie besondere Gottesdienste, den Besuchsdienst und die Kirchenmusik.

 

 

 

 

..

 

Neuer Vorstand

Neuer Vorstand der Stiftung Friedenskirche Maschen gewählt

 

Günter Effinger ist neuer Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung Friedenskirche Maschen. Er übernimmt den Vorsitz von Dr. Eckhardt Wohlers, der sich nach elf Jahren Stiftungsarbeit aus gesundheitlichen Gründen zurückzieht. „Die Kirche in Maschen wird gebraucht, als Treffpunkt für alle, als Angebot für Suchende und Einsame, als Zeichen der Hoffnung und als Ort für den Glauben. Hierzu brauchen wir die finanzielle Unterstützung von möglichst vielen Gemeindemitgliedern und Bürgerinnen und Bürgern von Maschen, Horst und Hörsten“, sagte Günter Effinger bei der konstituierenden Sitzung im Juli. Mit Eckhardt Wohlers ist auch sein Stellvertreter Klaus Meier zurückgetreten. Neuer Stellvertreter von Günter Effinger ist Uwe Schiemann.

 

Die Stiftung unterstützt die kirchliche Arbeit in Maschen und verfügt derzeit über ein Kapital von etwa 405.000 Euro. Wesentlichen Anteil am Erfolg der Stiftung hat Eckhardt Wohlers: „Ich gehe mit einem weinenden und lachenden Auge. Vor elf Jahren habe ich die Stiftung initiiert, gestartet sind wir als unselbständige Stiftung mit 10.000 Euro Grundkapital, bereits ab 2010 konnten wir Zinserträge an die Gemeinde ausschütten. Wir haben viel erreicht“, sagt Diplom-Volkswirt Wohlers. 2013 führte er sie in eine selbständige Stiftung: „So konnten wir selbst entscheiden, wie das Geld bestmöglich anzulegen ist. Mit den Zinserträgen können wir die Gemeinde substantiell unterstützen. In 2017 haben wir 6.500 Euro an die Kirchengemeinde ausgeschüttet“, sagt Wohlers. Je zur Hälfte werden die Küsterarbeit sowie  Projekte, wie etwa besondere Gottesdienste, die Kirchenmusik und der Besuchsdienst finanziell gefördert.

 

Eckhardt Wohlers und Günter Effinger hoffen auf weitere Stifter, dies ist angesichts der laufenden Bonifizierungsrunde der Ev. Landeskirche Hannovers derzeit sehr interessant: Für alle bis zum 30. Juni 2019 eingeworbenen Zustiftungen legt die Ev. Landeskirche Hannovers auf je drei Euro noch einen Euro drauf.

 

„Wir brauchen die Unterstützung der Gemeindemitglieder und der Menschen in Maschen, Horst und Hörsten. Leider nimmt die Zahl der Kirchenaustritte stark zu und es ist zu befürchten, dass die Arbeit der Kirche vor Ort am Menschen nicht mehr im vollen Umfang zu leisten ist. Das gilt für Seelsorge, aber auch für die Jugend- und Altenarbeit. Insbesondere die Betreuung der Senioren, welche durch den Verlust ihrer Ehepartner und großen Teilen ihres sozialen Umfeldes vereinsamen, ist eine sehr wichtige Aufgabe der Kirche. Aber auch die Sicherstellung der Verkündigung und Seelsorge durch die Pastoren ist sicherzustellen. Dafür brauchen wir die Unterstützung von vielen“, sagte Günter Effinger.

 

Rechenschaftsbericht von der Stifterversammlung 19. 2. 2018